Das unverschämt geile Kochbuch
ein kulinarischer Schmöker in Bioqualität

Von Tobias Sudhoff und seinem Co-Autoren Falko Jüßen
mit einem Vorwort von Tim Raue und Beiträgen von u.a. Stephan Hentschel (Cookies & Cream),
Martin Darting, Thomas Martin, der Pinkus Brauerei, Dirk Luttermann u.a.

Noch ein Kochbuch? Ja Klar! Weil dieses Buch für alle Gastgeber und ambitionierten Heimküchenchefs keine Wünsche mehr offen lässt: High-End-Kochen zu Hause mit aufregenden Gourmet-Rezepten, perfekte Gastgeberei inklusive charmanter Angeberei – und das alles in Bioqualität. Mit Beiträgen genialer Koch-Kollegen und zahlreichen Specials, von der Warenkunde über die einzig wahre Stoffserviette, scharfe Messer und pornöse Grillsößchen bis hin zu lebensweisen Antworten auf die philosophischen Fragen des aufgeklärten Komsumenten und kritischen Verbrauchers. Und das alles im ironischen Ton des Kabarettisten und Musikers Tobias Sudhoff und seines Co-Autors Falko Jüßen.
Wer einmal angefangen hat, in diesem Buch zu schmökern, der nimmt es aus dem Regal in der Küche direkt mit ins Bett. Und was sollen wir sagen? Auch dort ist es ein anregender Begleiter für kulinarische Träume von Marzipan-Makrelen, Schoko-Bambis und Kokos-Cellulite ...
zurück nach oben

Ein außergewöhnliches Kochbuch

Schon die Photos zeigen von vornherein: Hier geht es nicht um Eintopf oder Auflauf, hier geht es um High-End-Küche. Und wer Rezepte wie „Makrelenterrine mit Rosenblatt und Marzipan“, „Schokotarte mit weisser Trüffel-Parmesan-Kardamomsahne“ oder „Krustenbraten mit Szechuanpfeffersauce und Tomatenluft“ sieht, bekommt vielleicht neben Neugierde auch schnell das Gefühl: Oh weh, das kann ich ja zu Hause eh niemals nachkochen. So wie es einem oft bei den Gerichten von Sterneköchen und ihren Rezepten geht. Doch hier kommt schon die erste gute Nachricht: Sämtliche Gerichte und die Photos davon sind nicht gestellt und von Photoshop oder dem Food-Designer bearbeitet, sondern wurden live beim Kochen von etlichen Gängen für Gäste hergerichtet. Keine Tricks am PC – alles echt und live in der Küche während eines geselligen Abends aufgenommen. Und wenn ein Musiker wie Sudhoff und Co-Autor und Ökonom Falko Jüßen so was schon in ihrer kleinen Privatküche für bis zu acht Personen mit bis zu 14 Gängen an einem Abend kochen kann, ja spätestens dann weiß der Leser: Das kann ich auch! ...

Ein Buch zum Mitkochen und Schmökern – kurzum: das richtige Buch für den interessierten bis ambitionierten Hobbykoch wie auch für den Bio-Gourmet!

Bestellen Sie jetzt „Das unverschämt geile Kochbuch“ - 224 Seiten, Hardcover, erschienen im Kettler-Verlag Dortmund/Bönen einfach per Mail an Prof. Spoon´s Agency:

Oder bestellen Sie über Amazon.de.

Außerdem erhältlich in allen SuperBiomarkt-Filialen und im Buchhandel.

Die Show zum Buch

Wenn Sudhoff und seine Band loslegen, dann bleibt kein Auge trocken – er singt vom halben Hähnchen und der bekannten Bechamelsauce (hier hereinhören: tobias-sudhoff-bechamelsauce - m4a Datei, 6,9MB), er erzählt aus seiner Kindheit in der kulinarischen Diaspora und nicht zuletzt verteilt er reichlich Seitenhiebe auf die Nahrungsmittelindustrie, die uns Abfälle als Essen verkauft. Das geht auch anders - mit gutem Gewissen ohne Massentierhaltung und Monokulturen, so dass einem dieses Essen eben nicht im Halse stecken bleibt. Sudhoff beweist es dem Publikum in einer Kochshow mit viel Witz und Tempo. Da wird auf der Bühne gekocht, mit dem Kochlöffel gezaubert und Musik gemacht... Endlich ein Koch, der wirklich als Entertainer begeistert: „Tränen vor Lachen im Publikum, und ohne moralischen Zeigefinger regt er zum Nachdenken an!“ (Badischer Kurier).

Sie wollen die unverschämt geile Kochshow buchen?
Schreiben Sie einfach eine Mail an Prof. Spoon´s Agency:

zurück nach oben

Kritiken

Eine Kritik des Bloggers GotoRio:


gotorio.squarespace.com/start/2011/12/12/tobias-sudhoff-das-unverschamt-geile-kochbuch.html

Eine Kritik von Rainer Wagner:




Kritik lesen (pdf)

Eine Kritik der Münsterischen Zeitung:




Kritik lesen (pdf)

zurück nach oben

Tobias Sudhoff

...studierte Medizin, Philosophie und Niederlandestudien, arbeitete u.a. als Conferencier (Varietes u.a. GOP, Luna Variete, Casineum) und als mehrsprachiger Moderator (u.a. Radio NL 1, bei verschiedenen Galas und Veranstaltungen u.a. an der Seite von Fritz Eckenga und „Sendung mit der Maus“-Christoph sowie im Lokalradio über die Geschichte des Kabaretts), als Texter (u.a. „Good Vibration“ mit J. B. Smith, Markus Passlick, Götz Alsmann Jubiläumsschrift „Obina Shoque“ u.a. sowie für die Titanic) und Übersetzer (u.a. „Geschichte des Exilkabaretts“ Hamburg Univesity press), als Wissenschaftler (u.a. bei Herrn Dr Ungmach „Modifikation der Hysterese bei weichmagnetischen Werkstoffen“ sowie bei verschiedenen „Arterhaltungs- und Renaturierungsprogrammen des südostasiatischen Pahiopedilum“) und lebt als Diversionist, Musiker, Koch, Orchideenzüchter, Kabarettist, Dichter, Komponist, Autor und artfreundlicher Misantroph in Münster.

Als Musiker spielte und spielt er an der Seite vieler bedeutender Musiker, u.a. Charlie Mariano, Herb Geller, Lee Konitz, Knut Kieswetter, Max Mutzke, Greetje Kauffeld, Gerd Dudek, Ack van Royen, Ron Williams, Sydney Youngblood, Silvia Droste, Ben Herman, Big Jay McNeely, Peter Fessler u.v.a. und stand auf Bühnen in ganz Europa bei zahlreichen Festivals. Außerdem spielte er zu vielen besonderen Anlässen in edlem Ambiente als Dinnermusiker u.a. Kempinsky St Moritz, MS Europa, Queen Elizabeth, Vier Jahreszeiten und bei vielen anderen Gelegenheiten. Er arbeitet seit vielen Jahren u.a. fest mit dem Schauspielhaus Düsseldorf und mit dem GOP-Variete zusammen und ist Intendant des Jazzfestivals „Jazz am Schloß“ in Rheine an der Ems seit über zehn Jahren tätig.

Als Komponist vertonte Sudhoff Filme (u.a. AR – Geschichte Interaktiv, komplette Serie) und Werbung, Auftragsarbeiten für Adolph Clemens und Hans Dieter Rieder für den Bildband „Sandbilder“ u.a. zusammen mit Bodo Primus, sowie Komplettproduktionen für große Firmen für künstlerische Events von der Komposition bis zur Live-Aufführung (u.a. die CD „Nomads of love“)




Als Kabarettist spielt er nun sein neues Programm „Flugversuche“ (nominiert u.a. zum Paulaner Solo, Schwelmer Kleinkunstpreis, goldenen Rottweiler und zum Wertheimer Affen) und war über 500 mal mit seinen Pogrammen auf deutschsprachigen Kleinkunstbühnen und auf zahlreichen Galas zu sehen. Außerdem pflegt er seinen „Swinger Club“, eine Band in unterschiedlichen Besetzungen vom Trio bis zur Big Band, mit denen er schon seit über 10 Jahren (also noch vor Roger Ciceros Geburt...) beweist, dass man auf Deutsch swingen kann.

Zur Zeit leitet er erfolgreich den „Eigelstein Comedy Cup“ bei dem er Gäste wie den unglaublichen Heinz Gröning, Marius Jung, Lutz von Rosenberg Lipinsky, John Doyle, Ausbilder Schmidt und alles was sonst noch Rang und Namen in der Comedy Szene hat, empfängt und als Stand-up-Comedian durch das Programm führt.

Dabei konnte man Sudhoff bei zahlreichen Auftritten in Funk und Fernsehen (ORF, ARD, WDR, NDR, HR, SWR), Tourneen durch viele europäische Länder und immer wieder als Gastsolist in bekannten, unbekannten, möglichen und unmöglichen Formationen erleben.




zurück nach oben

Impressionen aus den Shootings zum Buch

zurück nach oben

Impressum und Kontakt

verantwortlich für die Inhalte:

Prof. Spoon's agency
Aldruper Brink 83
48268 Aldrup/Greven
Telefon: +49 - (0) 2571 - 91 94 99 8
Mobil: +49 (0) 171 888 555 6

Email: t.sudhoff (at) prof-spoon.de
Website: www.prof-spoon.de

Verantwortlicher Webmaster: Clemens.Westrup (at) web.de

Fotos (c) Maryatta Wegerif: www.wegerif.de
und André Wohlgemuth (Osnafotos): osnafotos.de/gallery/main.php

Gerichtsstand ist Münster

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.